Sexualität und Sexualstörungen

Sexualstörungen führen nicht selten zum Ende der Partnerschaft

Sexualität ist seit Urzeiten wichtig für die Menschen. Ohne Sex wäre die Menschheit längst ausgestorben. Trotz dieser Normalität liegt nach wie vor ein großes Tabu auf diesem Thema. Kommt es beim Sex und in der Partnerschaft zu Schwierigkeiten, spricht Mann/Frau nicht gerne darüber. Für viele Menschen ein sehr heikles Problem, mit dem sie sich fast Niemandem anvertrauen können. So unterschiedlich Menschen sind, so unterschiedlich ist auch ihre Einstellung zur Sexualität. Für manche steht Liebe und Vertrautheit im Vordergrund, für andere etwas anderes, was „guten“ Sex ausmacht. So gibt es natürlich auch massive Unterschiede zwischen den Geschlechtern, was sehr oft zu Spannungen in der Beziehung führt. Eine sehr schwierige Aufgabe für den Therapeuten, denn er muss jede Person, die zu ihm kommt, wertschätzen und dort abholen, wo sie steht. Nur seine Hilfe, niemals ein Urteil oder gar eine Verurteilung ist gefragt. Teilweise erlebe ich in meiner Praxis einen enormen Leidensdruck, da unsere Sexualität von unseren Grundtrieben nach dem Überlebenstrieb der stärkste ist. Wenn dieser Trieb durch irgendetwas eingeschränkt wird, entsteht Druck. In meiner Praxis in Kindsbach ist Diskretion uneingeschränkte und absolute Ehrensache. Schon in der Vorbereitung der Sitzungen füllen Sie einen Fragebogen aus, in dem Sie sich ganz konkret mit Ihren Problemen, aber auch Ihrem Ziel beschäftigen. Beim Termin selbst herrscht eine sehr offene und angenehme Atmosphäre. Endlich können Sie sich jemandem anvertrauen und auf Hilfe fernab von Medikamenten hoffen. Auf die Dauer der Behandlung angesprochen erkläre ich meistens: In den meisten Fällen kann innerhalb von wenigen Sitzungen eine deutliche Verbesserung des individuellen männlichen oder weiblichen Problems erreicht werden. Das Schwierigste ist für viele Menschen, den ersten Schritt zu machen und zum Telefon zu greifen. Sexuelle Störungen stellen sehr oft eine enorme Belastung für eine Partnerschaft dar. Gerade bei Frauen jeden Alters führen negative Erfahrungen zum Rückzug vom Partner, wodurch ein Teufelskreis in Gang gesetzt wird. Dieser wird von Selbstzweifeln, Scham, Schuld und Depression begleitet. Viel zu oft wird eine professionelle Hilfe erst dann in Anspruch genommen, wenn eine Partnerschaft bereits zu zerbrechen droht.

Sexualstörungen

Veröffentlicht unter Sexualität | Comments Off on Sexualität und Sexualstörungen

Das Simpson Protokoll, der neue Weg in der Hypnose

 Das Simpson Protokoll wird oft als Quantensprung in der hypnotischen Arbeit bezeichnet. In tiefer Hypnose, dem so genannten esdaile state, ist es möglich einen Dialog mit der Intuition und der Selbstheilung zu starten, während das kritisierende Bewusstsein mit verschiedenen Techniken ausgeblendet wird. Veränderung ist jetzt möglich! Lesen Sie hier, was die Rheinpfalz in ihrer Ausgabe vom 29.7.2015 darüber schreibt. Rheinpfalz Artikel SP 29.7.2015

Veröffentlicht unter Hypnose | Comments Off on Das Simpson Protokoll, der neue Weg in der Hypnose

Hypnose auf der Erfolgsspur! Artikel in der Zeitschrift “Kundze”

KundZe im Sommer 2017

entscheidungen

 

einfach-zuhoeren

 

kraft-der-natur

KundZe im Dezember 2015

....es kommt alle Jahre wieder

KundZe im November 2015 nicht mehr vor die Tür    KundZe im Oktober 2015

Sexualstörungen

 

Vertrauensvorschuss “Kundze” vom September 2015Vertrauensvorschuss Auf der Erfolgsspur!! “Kundze” vom 20.5.2015 und 20.7.2015 Kundze 2    Kundze Hypnose letzte Version

Veröffentlicht unter Allgemein, Presseartikel | Comments Off on Hypnose auf der Erfolgsspur! Artikel in der Zeitschrift “Kundze”

Rheinpfalz Artikel “Erfolg durch Hypnose und Wingwave”

Die Rheinpfalz berichtet am 29.07.2015 über das SIMPSON PROTOKOLL

Rheinpfalz Artikel SP 29.7.2015

Die Rheinpfalz hat uns in ihrer Ausgabe vom 29.04.2015 entdeckt.

Hypnoseartikel

Veröffentlicht unter Allgemein, Hypnose | Comments Off on Rheinpfalz Artikel “Erfolg durch Hypnose und Wingwave”

Hypnose. Was ist das eigentlich?

Hypnose! Viele wollen wissen, was das eigentlich ist. Hier findest Du eine kurze und sehr anschauliche Erklärung. Stell Dir vor, Dein Gehirn wäre ein Computer mit mehreren Bauteilen, die unterschiedliche Aufgaben haben.

Mathe lernen – Festplatte, Speicherkarte

Das Bewusstsein ist der Ort für rationales Denken im Wachzustand

Zwei für die Hypnose entscheidende Bauteile in Deinem Gehirn sind das Unterbewusstsein und das Bewusstsein. Fangen wir mit dem tatsächlich kleineren Teil Deines Gehirns an, dem Bewusstsein. In diesem Arbeitsspeicher des Gehirns wird die aktuelle Arbeit getan. Das bewusste und rationale Denken im wachen Zustand geschieht hier. Das Unterbewusstsein hingegen ist viel größer und vergleichbar mit der Festplatte. Hier ist auch Dein Betriebssystem gespeichert. Auch sind hier alle Deine Erinnerungen und das Erlebte gespeichert, wie Dein erster Kuss oder wie Du Fahrradfahren gelernt hast.

Private Information

Verborgen wie bei einem Eisberg, unser Unterbewusstsein. Ort der Emotionen und Angwohnheiten.

Alle  automatischen Prozesse laufen hier ab, alle Emotionen, wie Lachen, Weinen und Angst haben. Das passiert manchmal auch ohne dass wir es wollen, zum Beispiel bei einem traurigen Film im Kino. Da weinen manche, obwohl Sie wissen, dass es nur Licht auf einer Leinwand ist und es sich zudem auch noch um Schauspieler handelt. Auch unsere Angewohnheiten und Vorlieben sind im Unterbewusstsein abgelegt. Lästiges Fingernägelkauen genauso wie die ungebremste Lust auf Schokolade oder das Rauchen. Unser Unterbewusstsein wird  von einer Art „firewall“ von äußeren Einflüssen abgeschirmt. Deshalb können wir unsere Emotionen und Angewohnheiten nicht mal eben so nebenbei ändern. Sonst könnte sich ja jeder Raucher einfach vornehmen, ab morgen  nicht mehr zu rauchen. Auch wäre Abnehmen überhaupt kein Problem mehr. Wir wissen zwar von unseren Problemen, können diese aber mit unserem Wissen meistens nicht so einfach lösen. Die erwähnte firewall schützt also leider auch die ungewollten Angewohnheiten. Hypnose ermöglicht es nun, diese firewall etwas durchlässiger zu machen, so dass wir an Ängste und Gewohnheiten herankommen, um sie ins Positive zu verändern. Und genau deshalb ist Hypnose so außergewöhnlich effektiv, denn die Veränderung findet dort statt, wo sie benötigt wird: Im Unterbewusstsein und n i c h t im Bewusstsein. Und jetzt kommt etwas, was sich viele nicht vorstellen können: Der Arbeitsspeicher unseres Computers, das Bewusstsein, bleibt während der Hypnose eingeschaltet. Das bedeutet, dass Du in Hypnose „wach“ bist, Du hörst alles, Du riechst alles und Du fühlst alles. Du kannst auf Fragen sogar Antwort geben. All das tut der Hypnose keinerlei Abbruch. Zur besseren Entspannung hast Du die Augen geschlossen. Aber Du bist weder bewusstlos, noch willenlos, noch schläfst Du…und das ist auch gut so. Der Hypnotiseur kann Dir also weder Geheimnisse entlocken oder gegen Deinen Willen etwas in Dein Unterbewusstsein schmuggeln. Jederzeit bist Du Chef oder Chefin über das Geschehen und könntest auch jederzeit die Hypnose beenden, wenn Du denn wolltest. Es kann auch nicht passieren, dass Du „für immer in Hypnose bleibst“. Schnell würdest Du Dich von selbst wieder herausholen. Wie fühlt sich also Hypnose an? Hypnose ist ein ganz natürlicher Zustand. Jeder Mensch ist mindestens zweimal am Tag in natürlicher Trance. Kurz vor dem Einschlafen und kurz vor dem Aufwachen. Sicherlich kennst Du auch das Gefühl das Tagträumens oder wenn Du tief in einen Film oder ein Buch vertieft bist und alles um Dich herum vergisst. Fast alle Menschen berichten nach ihrer ersten Hypnose, dass es ganz anders war, als sie es sich vorgestellt hatten. Alle fanden die Hypnose als angenehm und wunderbar entspannend. Und wie geht man in Hypnose?

Hypnose

Hypnose bedeutet tiefe, suggestible Entspannung

Während Du auf der Hypnoseliege bist, werde ich Dich anleiten, so dass es ganz einfach für Dich ist, in Hypnose zu gehen. Meine Rolle ist dabei wie ein Trainer, der einen Sportler anleitet, etwas zu tun. Ich bin dafür da,  Dich zu Deinem Ziel zu führen. Solange Du mitmachst und Dich auf meine Anleitungen einlässt, sind wir zusammen ein sehr erfolgreiches Team. In der Praxis von „stress-expresscoaching“ in Kindsbach bei Kaiserslautern helfe ich Dir sehr gerne dabei, Nichtraucher zu werden, Abzunehmen, Blockaden zu lösen, Lampenfieber und Stress abzubauen oder Dein Selbstbewusstsein zu stärken. Dies sind nur ein paar Beispiele von dem, was in Hypnose möglich ist. Und Alles ist erprobt. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Genieß Deine Hypnose. Es lohnt sich und kann Dein Leben für immer positiv verändern. Ich weiß, tief in Dir drin hast Du den Mut, endlich den ersten Schritt zu gehen. Alles Liebe Bernhard Hettesheimer Heilpraktiker (Psychotherapie), Personal Coach, Hypno Plus® Hypnosetherapeut, wingwave® Coach (Artikel sinngemäß abgewandelt nach einer audio Datei von Kiez Hypnose Berlin)

Veröffentlicht unter Hypnose | Comments Off on Hypnose. Was ist das eigentlich?

So fühlt sich ein Marathon an

Marathon und Sportcoaching

Mit der richtigen Hilfe kann fast jeder einen Marathon schaffen.
Versprochen!

Noch knapp 300 Meter bis ins Ziel. Die Oberschenkel brennen, ich nehme die Zuschauer im Zieleinlauf nur noch am Rande wahr. Die Laufuhr zeigt 3Std. 58 Minuten und 42 Sekunden. Ich habe mein Ziel, einen Marathon unter 4 Stunden zu laufen, denkbar knapp vor Augen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sportcoaching | Hinterlasse einen Kommentar

Es war die Lasagne in der Kindheit. Ein Bericht über ein unglaubliches Coaching

Spuren der Kindheit

Erinnerungen aus der Kindheit können bis zum heutigen Tag unser Leben beeinflussen. Die Zusammenhänge sind oft erstaunlich.

Maria N. aus L. schreibt:
Jetzt kann ich es ja sagen. Ich war so was von skeptisch!!! Auch wenn Bernhard ein super Sportcoach ist, ob diese Methode bei mir wirklich funktioniert? Psychokram!! Ich hatte meine Zweifel. Allerdings, verschlechtern konnte sich meine Situation ja offenbar nicht. Also, was hatte ich zu verlieren? Nichts. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erfahrungsberichte und Empfehlungen | Hinterlasse einen Kommentar

Einfache Regeln für Glück und Lebensfreude

DSC03277

In Vanuatu Leben nach dem Glücksindex die glücklichsten Menschen der Welt.
Was fehlt Dir zum Glück?

Diogenes lebte im 3. Jahrhundert v. Chr. in einer Tonne. Als er sich sonnte, kam Alexander der Große und sagte: “Fordere, was du wünschest”, worauf Diogenes antwortete: “Geh mir aus der Sonne.”
Alexander soll davon so beeindruckt gewesen sein, dass er sagte: „Wenn ich nicht Alexander wäre, dann möchte ich Diogenes sein.“

“Glücklich ist, wer nicht vergleicht“ sagt Hector in dem Buch „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ von Francois Lelord. So kann mancher Urlaubsort noch schöner, manches Auto noch größer und mancher Vogel noch bunter sein.

Glück lässt sich aktiv beeinflussen. Hier verrate ich eine Handvoll Regeln für mehr Lebensfreude im Alltag. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kraftquellen | Hinterlasse einen Kommentar

Probleme mit der Konzentration: Die roten oder die schwarzen Schuhe?

Teile in uns

Manchmal stehen sich unsere Persönlichkeitesteile scheinbar unversöhnlich gegenüber. Konzentrationsschwierigkeiten und Schlafprobleme können die Folge sein.

Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust, soll ich die roten oder die schwarzen Schuhe anziehen? Jetzt wollte ich doch lesen, was habe ich gemacht? Ferngesehen! Ich habe Probleme mit der Konzentration.
Manchmal stehe ich mir selbst im Weg! Wenn doch nur dieser innere Schweinehund nicht wäre! Ich kann mich einfach nicht konzentrieren, ständig laufe ich zum Kühlschrank.
Bestehen wir denn aus verschiedenen Teilen? Die amerikanische Familientherapeutin Virginia Satir sieht das so. Sie geht von den Annahmen aus, dass hinter jedem unserer Verhalten ein Persönlichkeitsteil steht und- ganz wichtig- jedes Teil hat eine gute Absicht! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stress und mehr | Hinterlasse einen Kommentar

Der Stress mit der Spinne

Spinne

Nur eine winzige Minderheit unter den Webspinnenarten kann gefährlich werden.

Spinnenangst ist die wohl weitverbreiteste Tierphobie überhaupt. Warum ist die Spinne riesengroß und ekelig, der Schmetterling aber bezaubernd und süß? Mannheimer Psychologen sind dieser Frage nachgegangen (Zusammenfassung eines Artikels der RHEINPFALZ vom 18.2.2014)
Zuerst einmal ist Spinnenangst eine Frage der Wahrnehmung. Je ausgeprägter die Angst vor Spinnen, desto deutlicher überschätzten in verschiedenen Studien die Teilnehmer die wahre Dimension einer Spinne. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar