Wir brauchen glückliche Kinder

Glückliche Kinder sind unseBeautiful smiling cute babyr Ein und Alles. Schon im Mutterleib erfährt ein Kind, wie  es angenommen oder abgelehnt wird. Die Psyche kann schon in pränataler Zeit Schaden nehmen und Blockaden aufbauen, die eine pessimistische Lebenseinstellung ausbilden. Das Ungeborene fühlt die Menschen in seiner direkten Nähe. Angst, Streit und negative Emotionen werden dadurch erspürt und über Stresshormone der werdenden Mutter direkt in den Kreislauf des Fötus geleitet. So entsteht schnell ein negatives und ungutes Befinden, das den Fötus stark stresst.

Erblickt der Säugling das Licht der Welt, werden ab sofort alle Sinneseindrücke im Gehirn gespeichert und im Unterbewusstsein abgelegt. Nichts wird vergessen! Mit der Zeit werden die Erfahrungen immer größer und mit allen erlebten Zusammenhängen blitzschnell im Gehirn abgeglichen.
Wächst das Kind in einer harmonischen und positiv eingestellten Umgebung heran sind die Weichen für ein optimistisches Lebensbild gestellt.
Erlebt das Kleinkind allerdings eine durch negative Emotionen geprägte Umgebung, kann dies zu Stressblockaden im späteren Leben führen. Vergleichbar mit der Wirkung eines Schocks  wird  ein glückliches Leben in der Zukunft möglicherweise deutlich erschwert.

Viele Eltern fühlen sich mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert.
Unerwünschtes Verhalten eines Kindes resultiert einerseits aus  Unwissenheit und Erfahrungsmangel, andererseits auch aus dem Mangel an Konsequenz seitens der Erziehenden. Es ist nicht Bosheit oder Rücksichtslosigkeit, die Kinder zu  Fehlverhalten antreiben. Kinder verstehen Ihr Tun  als eine Lösungsmöglichkeit, die allerdings nicht funktioniert.
Heranwachsende Kinder können in ihrem Tatendrang und ihrem Experimentieren mit dem Leben zu einem „Sack voller Flöhe“ werden. Ihre Persönlichkeitsentwicklung überanstrengt die erziehenden Eltern gewaltig. Diese greifen leider auch heute noch zu Erziehungsmethoden, die aus der eigenen Kindheit bekannt sind. Bestrafungen lassen Kinder ängstlich, depressiv und schüchtern werden. Sie entwickeln Schuldgefühle, neigen zur Selbstbestrafung und haben eine niedrige Selbstachtung. Oft reagieren sie mit Unsicherheit, Unselbständigkeit und sind unfähig soziale Kontakte und Beziehungen aufzubauen.

Mit wingwave Kindercoaching können Ängste und Stress in manchmal nur einer Stunde aufgelöst und Blockaden und Leistungsdruck abgebaut werden.

In Belastungssituationen können Kinder, nach vorhergehender Stärkung ihrer Kraftquellen (Ressourcen), selbstsicher und souverän miteinander umgehen.
Wingwave Kindercoaching in allen erzieherischen Stress-Situationen zählt in meiner stress-expresscoaching Praxis zu meinen Schwerpunkten.
 
Helfen Sie Ihrem Kind zu einem glücklichen Leben!
Kinder sind unsere Zukunft!

Dieser Beitrag wurde unter Die ersten Lebensjahre veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.